Aufbau der Organisation

Kanduyi Children e.V. (Seit 2013)

Der Aufbau von Kanduyi Children e.V. ist auf eine höchstmögliche Partizipation ausgelegt. Dies soll eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe ermöglichen sowie die Akzeptanz und das freiwillige Engagement vor Ort erhöhen. Dazu gründete Kanduyi Children e.V. im Mai 2013 eine Charity Organisation in Kenia - die Bungoma-Hamburg-Foundation (BHF).

 

Der gemeinsame Grundgedanke der Arbeit lautet: „Bildung ist die nachhaltigste Hilfe zur Selbsthilfe“. Dazu sammelt Kanduyi Children e.V. Spendengelder für die Begleichung von Schulgebühren für bedürftige kenianische Kinder. Neben dem Grundgedanken der Partizipation hat die Organisation vor Ort dabei folgende Vorteile:

 

  • Effizienz: Die Auswahl und Betreuung der bedürftigen Schüler sowie die Kommunikation mit Schulen und Eltern ist direkt aus Kenia besser, schneller und effektiver zu leisten. Um eine gerechtes Auswahlverfahren zu ermöglichen, müssen täglich Bewerbungen gelesen, Lehrer, Nachbarn und Eltern interviewt, sowie Gespräche mit Schulen geführt werden. Das ist nur mit ständiger Präsenz vor Ort möglich.
  • Kostenvorteil: Eine Vermeidung von Überweisungen der Schulgebühren aus Deutschland an die kenianischen Schulen ist aufgrund der hohen Auslandsüberweisungs-Gebühren sinnvoll. Die in Deutschland gesammelten Spenden werden nach Bedarf in größeren Summen gebündelt nach Kenia auf das Konto der BHF überwiesen. Die Zahlung der Schulgebühren für die bedürftigen Kinder kann somit als kostenlose Inlandsüberweisung in Kenia veranlasst werden. Auf diese Weise vermeidet Kanduyi Children e.V. Gebühren für Auslandsüberweisungen, die durch eine direkte Überweisungen pro geförderten Schüler nach Kenia fällig wären.
  • Partizipation: Vereinfacht den Erhalt kenianischer Spenden und ehrenamtlicher Unterstützung aus Kenia.

 

Die BHF unterliegt kenianischem Recht, hat eine eigene Satzung und kann in Kenia Mitarbeiter beschäftigen. Mit Hilfe der Mitarbeiter können die operativen Tätigkeiten direkt und schnell vor Ort erledigt werden.


Personelle Struktur: Gemeinsam für eine bessere Zukunft

Kanduyi Children e.V. kennt durch die hohe Einbeziehung von kenianischen Mitarbeitern und Freiwilligen keine Geber-/ Nehmermentalität, sondern es ziehen alle gemeinsam an einem Strang und entwickeln zusammen neue Ideen.

Aus diesem Grund gibt es auch personell keine strikte Trennung zwischen dem Kanduyi Children e.V. und der Bungoma-Hamburg-Foundation – vielmehr dient die Bungoma-Hamburg-Foundation als Brücke zwischen Deutschland und Kenia. Aus diesem Grund sind Philip Oprong Spenner, Lara Frisch und Matthias Müller im Vorstand beider Organisationen tätig. Alle Vorstandsmitglieder werden entsprechend den Anforderungen des deutschen bzw. kenianischen Vereinsrechts gewählt und benannt.


Mitarbeiter und Büro in Bungoma

Die Betreuung der Kinder und Schulen in Kenia wird durch ein Mitarbeiter der Bungoma-Hamburg-Foundation sichergestellt. Moses kümmert sich um alle vor Ort anfallenden Arbeiten. Das Büro und die Arbeitsplätze wurden freundlicherweise von Ashok Kehtia kostenlos zur Verfügung gestellt.

In diesem Büro können Kinder oder Eltern direkt eine Bewerbung aufgeben.

 

Der indirekte Weg erfolgt über Lehrer in den entsprechenden Kooperationsschulen, die bedürftige Kinder benennen.


Auswahlprozess

Unser Mitarbeiter vor Ort prüft bei den öffentlichen Stellen (Chief, District Education Board) sowie durch Befragungen der Lehrer, Familien, Kinder und Nachbarn die Angaben und die finanzielle, soziale sowie schulische Situation des entsprechenden Kindes. Dieser Bericht wird, zusammen mit einer Empfehlung, an die Mitglieder der Bungoma-Hamburg-Foundation weitergeleitet, die dann – entsprechend der Spendengelder – die Kinder auswählen.

 

Der finanzielle und meist unmittelbar soziale Aspekt spielt bei der Auswahl die entscheidende Rolle. Unter allen bedürftigen Kindern wird anschließend - unter Berücksichtigung einer Gleichverteilung zwischen Jungen und Mädchen - gelost, sodass die zur Verfügung stehenden Plätze fair und gerecht verteilt werden.

 

Wir möchten damit besonders bedürftige Kinder unterstützen, die die nötige Motivation für eine weiterführende Schule mit sich bringen und denen unter sonstigen Umständen niemand die Schulgebühren zahlen kann.


Bildungseinrichtungen

Die Foundation unterstützt eine schulische Ausbildung der primary und secondary Schulen sowie besonders motivierte und bedürftige Kinder im Anschluss die Chance auf ein finanziertes Studium erhalten. Die Gelder werden dabei immer direkt an die Bildungseinrichtungen überwiesen (mehr dazu).



Kanduyi Children e.V.: 2007 bis 2012

Im Jahr 2007 wurde der Verein Kanduyi Children e.V.  gegründet, um aus Deutschland heraus finanzielle Unterstützung für das Kanduyi Children`s Home in Kenia zu leisten. Zur Unterstützung wurden die in Deutschland gesammelten Spenden in regelmäßigen, größeren Beträgen nach Kenia an das Kinderheim überwiesen. Die zweckgemäße Verwendung der Spendengelder wurde durch Mitglieder des Kanduyi Children e.V., unter anderem durch regelmäßige Besuche vor Ort gewährleistet.

 

Seit 2012 erhält das Kanduyi Children´s Home staatliche Unterstützung und kann somit ohne die Hilfe des Kanduyi Children e.V. arbeiten und bis zu 60 Kindern ein Zuhause schenken. Aufgrund dieser sehr zufriedenstellenden Situation im Kinderheim, entschied sich der Kanduyi Children e.V. die Unterstützung des Kinderheims nur noch bei Bedarf wieder aufzunehmen und seinen Fokus erneut auf die Unterstützung der Bedürftigsten in  Kenia zu richten.