Bildung ist nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe


Jedes zweite Kind in Kenia kann nicht auf die weiterführende Schule gehen. Grund sind Schulgebühren, die mit ca. 600€ pro Jahr das durchschnittliche Jahresgehalt übersteigen. 

 

Doch ohne Bildung ist eine eigenständige Zukunftsperspektive für diese jungen Menschen sowie für das Land undenkbar.

 

Das wissen wir aus persönlicher Erfahrung: Gründer und Vorstandsvorsitzender Philip Oprong Spenner wuchs als Straßenkind in Kenia auf.

Heute ist Philip Spenner erfolgreicher Lehrer an einer Hamburger Stadtteilschule. Eine einzigartige Lebensgeschichte, die ohne Bildung unmöglich gewesen wäre.

 

Das Team von Kanduyi Children e.V. besteht aus Kenianern und Deutschen. Gemeinsam ermöglichen wir jungen Menschen in Bungoma (Kenia) weiterführende Bildung - direkt, transparent, und auf Augenhöhe.

 

Helfen Sie mit; eine gerechtere Welt ist möglich!



VERANSTALTUNGEN & TERMINE:

 

 



Wir haben unsere Website etwas umgestaltet.

Alle aktuellen Neuigkeiten aus Kenia und Deutschland finden Sie nun unter Aktuelles. 

 

Darüber hinaus erfahren Sie auch hier in unseren Jahresberichten was wir so gemacht haben.